Flemming Borby feat. Greta Brinkman + band - Record Release
Prachtwerk Berlin

dim. 03/09/2017 de 20h00 à 22h00

Fuseau horaire : Berlin (GMT+02:00)

Prachtwerk Berlin
Ganghoferstr. 2
12043 Berlin
Germany
RECORD RELEASE CONCERT
Flemming Borby feat. Greta Brinkman + band
+ support: ALICE ROSE www.alicerosemusic.com
Band line up:
Flemming Borby: voc, guitar
Greta Brinkman: voc, bass
Alessandro Bonzo Guida: drums
Jose Promis: piano
Doors open 19.30 - Eintritt: 8€
Link to facebook site: https://www.facebook.com/borbybrinkman/
Link to musicvideo: https://www.youtube.com/watch?v=_m7hPhlWi5g
Bio:
Das neue Album von Flemming Borby ist eine Zusammenarbeit mit der amerikanischen Musikerin Greta Brinkman.
Die zwei Künstler trafen sich das erste Mal 2015 in Berlin, als Greta nach Berlin ziehen wollte und über Facebook
Künstler in Berlin anfragte. So entstand ein Kontakt zu Flemming und man traf sich schließlich bei einem Co-Songwriting
Workshop, den Flemming in Berlin veranstaltete. In der Folge lud Flemming Greta ein, ihn bei seiner Solotour
durch Dänemark zu begleiten und seitdem treten die beiden gemeinsam auf und begannen mit der Arbeit an einem
Albumprojekt.
Das Ergebnis ist das vorliegende Hell Is Too Far. Alle Songs stammen aus der Feder von Flemming Borby, die er im
Januar 2016 in Spanien geschrieben hat. Vieles entstand unter dem Eindruck von David Bowies Tod – vor allem der
letzte Track „A Lad Insane“ ist ganz klar eine Spoken Word Hommage an Bowie. „Cheers My Friend“ ist ein Geburtstagslied,
„Chelsea“ thematisiert das Aufwachsen in einer religiösen Familie. „The Angels In Heaven“ beschreibt den
Wunsch, von Engeln aufgeweckt zu werden, „Berlin 1922“ erträumt sich das wilde Berlin der 20er Jahre. Der Song
„Rain On Me“ dreht sich schließlich um die spirituelle Leere. Im vorletzten Song „Revolution“ imaginiert Borby einen
möglichen Aufstand in den Vereinigten Staaten.
Neben Greta Brinkman waren folgende Musiker an dieser Produktion beteiligt: Earl Harvin, ein Amerikaner und
Wahlberliner, der u.a. für The The, Air und Robbie Williams getrommelt hat und selbst Mitglied der Band Tindersticks
ist; Antonia Hausmann und Fritz Moshammer an den Blasinstrumenten, beides junge Berliner Musiker.
Das Album wurde im Juni 2016 in den Zentrifuge Studios in Berlin aufgenommen, Engineer war TITO. Zusätzliche
Aufnahmen entstanden im Studio P1 im Funkhaus Berlin durch Marco Birkner. Gemastert in Berlin durch Noltemeyer.
Musicians:
Flemming Borby – lead vocals, guitar
Greta Brinkman – bass, backing vocals
Earl Harvin – drums
Antonia Hausmann – trombone
Fritz Moshammer – trumpet
FLEMMING BORBY live
…. Termine demnächst!
BIOGRAFISCHES
Flemming Borby wuchs in einem kleinen Dorf namens Birkende auf der Insel Fyn (Fünen) in Dänemark auf. Seine
erste musikalische Erfahrung war die Musik, die im Radio lief. Popmusik stand damals am Anfang einer rasanten
Entwicklung – im Radio lief vor allem Musik aus Großbritannien und den USA sowie die entsprechenden dänischen
Kopien. Noch immer liebt er die Musik, die Wert auf Melodien und Harmonien legt, und nennt Scott Walker und Burt
Bacharach zu seinen all time favourites. In der dänischen Indie Szene wurde er mit seiner Band GREENE sehr bekannt,
in der deutschen Szene ist seine Band LABRADOR bis 2012 aktiv gewesen.
Seit 2004 lebt Flemming Borby in Deutschland und schon lange in Berlin. Er hat mit vielen verschiedenen Berliner
Künstlern wie Toby Dammit (Iggy Pop, Nick Cave, Rufus Wainwright) , Martin Wenk (Calexico), Tom Krimi (PRAG,
Raz O’Hara, Stereo Deluxe), Nikko Weidemann, Elke Brauweiler, Berend Intelmann (PAULA) Roderick Miller
(Richard Ruin, Kitty Solaris) und Katy Matthies (!mas Shake!, Lemonbabies) zusammen gearbeitet. Außerdem ist er in
der internationalen Songwriting Organisation The House of Songs in Austin involviert und hat die EP „The
Ghostbrother Project – Back Into Your Heart“ im April 2014 veröffentlicht.
Greta Brinkman ist Bassistin mit einer erstaunlichen Karriere. Die Autodidaktin hat in sehr unterschiedlichen
Bands gespielt und beherrscht ihr Metier, das von Punk Rock über Jazz bis hin zu Doom Metal reicht. Greta wuchs in
Pennsylvania auf und spielte zunächst in der kleinen Punk Rock Szene ihrer Heimatstadt. Sie zog schließlich nach New
York City und arbeitet dort 14 Jahre als Session Musikerin und baute ihr Netzwerk auf.
Sie tourte vier Jahre lang mit MOBY und trat mit ihn in TV Shows wie David Letterman, Saturday Night Live und
Jools Holland auf. Außerdem ist sie mit folgenden Bands getourt und war an deren Alben beteilt: L7, Debbie Harry
Band, 2000 Maniacs, Pigface, Atomizer und White Cross. In Europa ist sie beim Glastonbury Festival und Pink Pop
aufgetreten und hat für U2 in Slane Castle die Show eröffnet. Sie hat auf über 15 Alben mitgespielt und Endorsement
Verträge mit Gallien-Krueger, Carvin Guitars und GHS Strings. Seit 2015 lebt sie in Berlin
Doors: 19:30
Eintirtt: 8€
Source: www.facebook.com